Prototyping - Entstehung eines Beiwagenmodells

Bilddokumentation

Nach einer Reihe von Entwürfen wurde dieser vom Auftraggeber Walter Lefèvre ausgewählt. Änderungen: Hörner für die Windschutzscheibe, flachere Rückenlehne und Heck, kein Frontspoiler.




Aller Anfang ist schwer - Beginn des 1:1 Modellbaus am 13. November anno 2012


Die Bodengruppe
IMG_0093.JPG

IMG_0094.JPG
Tische und Werkstatt noch unverbraucht


Alex und Julian

IMG_0103.JPG
Na, icke.
IMG_0109.JPG
Trial & Error

IMG_0115.JPG


IMG_0139.JPG
Es geht aufwärts

IMG_0141.JPG
Spanten und Klinker

PB180002.JPG
Richtfest

PB200008.JPG

IMG_0185.JPG
Spachtelmasse und Wendestative

IMG_0186.JPG
Zur Rechten sah man wie zur Linken einen Beiwagen hernieder sinken.
Bodenständig macht er wieder eine andere Figur.

PB270002.JPG
PB270004.JPG
"Wellblech" mit Funktion: Entwässerungsrinne mit Spritzdeckenwulst,
Wulst für die Scheibenbefestigung,Windabweiser. v.l.n.r

PB270008.JPG
Es wiehert.

Weihnachtspause 2012



Hörner und Leuchten. Aber Köpergröße 190, Schuhgröße 48 und ein üppiges Kofferraumvolumen
fordern ihren Tribut, keine kleine Nummer.




Putzleiste


Spachtel und Grundierung






Der Ingo










Gehäusefugen, Trennlack und aus.

Fin - 30. Jänner anno 2013



Ans Licht, im Märzen 2013


Aus der Taufe gehoben. Unter Schutzgewebe zurück aus CZ.


Die Yamaha GTS 1000A steht Pate. Spur 1300mm, Sitzbreite 800mm.


Die Kollegen M. Ott und W. Lefevre.