Tourenlenkerbrücke

für die Yamaha GTS 1000

Konstruktions-und Fräsarbeit

Verwendung: Ausschließlich Motorrad Yamaha GTS 1000A Typ 4BH/4BR

Bauart:

CNC-gefräste Brücke, 2-teilig, Aluminium, hochfest, EN AW 7075
[AlZn5,5MgCu]; Dicke 20mm, Bauhöhe 40mm. Passverstiftet
und verschraubt, 4x M6x1mm

2 Lenkerstummel aus Motorrad Yamaha Type 4BB, ABE Nr. F609

Die Stummel sind mit Passung in die Brücke eingearbeitet, ihr Sitz ist kraft- und formschlüssig sowie verdrehsicher verschraubt: M12 x 1,25. Die Brücke wird fahrgestellseits mit der unteren Lenkerbrücke an der Teleskoplenksäule verbunden vermittels zweier Klemmschrauben D=20 Yamaha Typ 4BH (M16 x1,5) und der Lenkachse (M22 x 1,25).
Unter Berücksichtigung der Festigkeit RP hält die Brücke einer Impulsbelastung von über 8500N stand.



Der untere Alu-Vollkörper H=20 ist mit zwei Gewindelöchern (M16 x 1,5), zwei Taschenfräsungen mit Durchgangsbohrung zur Aufnahme der Lenkstummel und einer Stufenbohrung zur Montage auf der Lenkachse versehen. Sie umschließt die Ringmuttern des Lenkkopflagers mit der nötigen Distanz. Die Ausführung hält den Baukörper geschlossen.
Es liegt ein Oberteil auf, welches das Zünd- und Lenkerschloss aufnimmt und die nötige Buchsenhöhe für die Lenkwelle herstellt. Es ist mit zwei Pass-Stiften 3mm und vier Schrauben M6 x1 mit der oberen Lenkbrücke verbunden. Die Buchse wird nach dem Zusammenbau gehont. (23,3mm).




Gekröpfte Lenkerstummel

Eine einfachere Lösung bietet das Kröpfen der Originallenkerstummel. Je ein 45° Schnitt mit der Eisensäge und eine 40mm Erhöhung aus einem 22mm Lenkerrhr eingepflegt. Die gesamtlänge muss dazu auf 62mm geschnitten werden. Das Ganze dann im WIG Verfahren geheftet und geschweisst erlaubt dann eine etwas entspanntere Körperhaltung beim Fahren.